Produkte
Dynamisches Video Streaming

Immer die optimale Video-Auflösung

Dynamisches Video Streaming erlaubt es, dem Anwender, je nach aktuell anliegender Bandbreite, verschiedene Varianten eines Videos in unterschiedlicher Auflösung zur Verfügung zu stellen.

Dies erfolgt automatisch und dynamisch im Hintergrund. Der Anwender muss für eine Optimierung seiner Darstellung nichts unternehmen.

Bandbreitenanforderungen verstehen

Die obige Darstellung zeigt beispielhaft den Bandbreitenbedarf eines Videos. Man sieht sehr schön die unterschiedliche Nutzung der Bandbreite.

Dazu etwas Hintergrundinformation: Jedes Video berechnet die Differenz zweier "keyframes", also zweier Standbilder. Die Bandbreite berechnet sich aufgrund der Bewegungen zwischen diesen beiden keyframes. Wenn der Trainer im Video zu sehen ist, ist der Bandbreitenbedarf verständlicherweise höher als bei einer weniger bewegten Softwaresimulation. Natürlich spielt zusätzlich die Qualität der einzelnen Bilder eine Rolle. 

Folgende Beispiele sollen dies veranschaulichen.

In der geringstmöglichen Auflösung haben wir die Trainerin durch ein Standbild ersetzt, die Softwaresimulation ist aber immer noch sehr gut zu verfolgen.

Schematischer Ablauf

Normale Auflösung

Diese Auflösung wird bei geeigneter Bandbreite mit einer Auflösung von 400KBit/s zur Verfügung gestellt.

Bitte klicken Sie auf das Bild, um das Beispielvideo im Instant Learning Server™ direkt zu sehen (zu internen Testzwecken können Sie es auch herunterladen).

Geringe Auflösung

Diese Auflösung wird bei eingeschränkter Bandbreite mit einer Auflösung von 200KBit/s zur Verfügung gestellt.

Geringste Auflösung

Diese Auflösung wird bei extrem eingeschränkter Bandbreite mit einer Auflösung von 60 kBit/s zur Verfügung gestellt. Theoretisch könnte man also dieses Video sogar mit einer klassischen ISDN Verbindung abspielen. 

SONIC Support

Falls Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unseren Support unter support(at)sonic-ps.com